Gemeindebund Berlin-Brandenburg gibt Zeitung heraus: Die mündige Gemeinde Nr. 1

Zum Reformationsfest 2013 ist die erste Ausgabe einer Zeitung des Gemeindebundes Berlin-Brandenburg erschienen. Die Zeitung soll von einem gut protestantischen Standpunkt aus unabhängig von der kirchlichen Bürokratie über christliche und kirchliche Themen berichten und den Kirchengemeinden in der EKBO ein Forum zum Austausch ihrer Erfahrungen, Erfolge und Sorgen in einer immer säkularer werdenden Umwelt bieten.

"Die mündige Gemeinde"Ausgangspunkt war die Feststellung, dass in den evangelischen Synoden eine kritische Opposition kaum noch zu erkennen ist und dies offenbar auch daran liegt, dass eine analysierende Presseberichterstattung über kirchliche Themen so gut wie fehlt. Die einzige evangelische Zeitung in unserer Region, die Wochenzeitung „Die Kirche“, ist von der Landeskirche abhängig und kann es kaum unbefangen wagen, die offizielle Linie der Landeskirche ernsthaft in Zweifel zu ziehen. Dies wird umso spürbarer, als auch die Pfarrerschaft in der EKBO noch kein regelmäßiges unabhängiges Forum etabliert hat, um sich über positive und negative Entwicklungen in unserer Kirche auszutauschen.

Auf der Mitgliederversammlung des Gemeindebundes im März dieses Jahres kam von Frau Dr. Harre die Anregung, der von der Landeskirche getragenen Wochenzeitung „Die Kirche“ eine von Gemeinden getragene Zeitung „Die Gemeinde“ gegenüberzustellen. Diese Anregung griff der Vorstand des Gemeindebundes auf und gewann aus seinen Reihen Pfarrerin Dr. Dang für die Redaktion der ersten Nummer der nun vorliegenden Zeitung, jetzt mit dem Titel „Die mündige Gemeinde – eine protestantische Zeitung“.

Lesen Sie hier die erste Ausgabe: http://www.gemeindebund-online.de/material/die-muendige-gemeinde.pdf

oder besuchen Sie die Webseite des Gemeindebundes: http://www.gemeindebund-online.de/

image_pdfimage_print