Freies Forum Ortsgemeinde in der Nordkirche gegründet

Am 2. Februar 2012 hat sich in der Nordkirche ein „Freies Forum Ortsgemeinde“ gegründet: www.freies-forum-ortsgemeinde.de. Wir gratulieren und wünschen Kraft, Durchhaltevermögen, ein dickes Fell und Gottes Segen für die weitere Arbeit!

Zur Situation in der Nordkirche schreibt die Mitinitatorin Pastorin Sabine Jeute im Deutschen Pfarrerblatt, Heft 4/2012, S.225 ff:

Es  bleibt nach dem Beschluss zur Einrichtung von Kirchspielen die Sorge um  die Selbstständigkeit der Ortsgemeinde im Kirchenkreis Dithmarschen und  in der Landeskirche – nicht aber um ihre Zukunftsfähigkeit! Gerade eine Reformkirche braucht starke Ortsgemeinden als Basis ihres kirchlichen Lebens, denn »Wesentliche Stufen der Biographie werden am Wohnort durchlebt. Hier ist die Kirche in Reichweite.«  Sie kann weder auf ihre Vielfalt noch auf ihre Unvollkommenheit  verzichten. Die Kirche im Norden braucht selbstbewusste Kirchengemeinden  mit Mitgliedern, die gerne in ihrer Bibel lesen und mehr ausstrahlen  als angeleitete Profildarsteller. Darum lässt sich mit Isolde Karle folgern: »Wird  die geistliche mit der gesellschaftlichen Kommunikation systematisch  verflochten, sind die Kirchengemeinden nicht länger das Problem für eine  Kirchenreform, sondern werden sie zum Ausgangspunkt einer Belebung der Kirche.«

Die  nordelbischen Kirchengemeinden brauchen nach jahrelangen Reformen in  ihren Kirchenkreisen eine angemessene Würdigung und Stärkung statt  konzeptionelle Steuerung! Die Ortsgemeinde ist und bleibt der Ernstfall  des Glaubens. In ihrer Wohnwelt fragen die Menschen nach Sinn und Ziel.  Hier trauen sie sich, weil sie sich zu Hause fühlen. Für diese Menschen  brauchen wir Kirchengemeinden mit gewachsenen Strukturen, eben  Ortsgemeinden, die auch noch finanziell und selbstverantwortlich  gestalten können. Mögen wir noch so viel von kirchlichen Leuchttürmen  träumen, ich finde, die Kirchengemeinden in Dithmarschen und anderswo,  ob groß oder klein, brauchen ihr Licht nicht unter den Scheffel zu  stellen. Im Blick auf ihre vielfältige Existenz in der Kirche im  Norden sollte ein freies Forum für »Gemeinden im Aufwind« angedacht  werden.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel … 

image_pdfimage_print